Kommentare

Merle |

Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich rein zufällig in ein offenes Fotoshooting vom wunderbaren Kunstprojekt ANDERSRUMportrait® geraten bin! Schaut euch dieses wichtige und berührende Werk unbedingt genauer an, es lohnt sich! Manchmal wünsche ich mir eine Welt, in der Kunst einfach nur Kunst um der Schöheit willen sein könnte. In unserer heutigen Welt hat Kunst wohl aber auch immer einen politischen Auftrag. Dieses Proiekt von Alexa Seewald schafft beides: die Schönheit der Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und gleichzeitig eine politische Stimme zu erheben. Welch eine Ehre, Teil davon sein zu dürfen.

Antwort von Alexa

Ich danke dir Merle, für deine wunderbaren Worte der Anerkennung für meine Arbeit!! Danke, dass du dabei warst! ANDERSRUMportrait® ist nur ANDERSRUMportrait® dank aller Menschen, die mit ihrem Portrait ein Statement setzen für eine gerechtere Gesellschaft!

Viktoria Wilke |

Hallo Alexa,

wow ich freu mich MEGA, vielen lieben Dank für dieses tolle Foto und das liebe Feedback von Dir. Ich fühl mich selten so stark auf Fotos... Wenn ich es mir angucke, löst es ein total gutes Gefühl aus. Vielen Dank dafür!

Ich bin gespannt auf die nächste Ausstellung. Danke für Deinen Einsatz für das Projekt und die viele Arbeit, die dahinter steckt.

Ganz liebe Grüße und alles Gute Dir!


Viktoria (sie/ihr)

Antwort von Alexa

Hallo liebe Viktoria,

deine Worte sind ein wunderschönes Kompliment an meine Fotogarfie. Ich danke dir für deine Worte. Es berührt mich, dass du dich auf deinem ANDERSRUMportrait® so stark, wie sonst nicht auf Fotos, fühlst! Das freut mich total!  

Alles Gute für dich und bis zur nächsten Ausstellung.

Herzlich
Alexa

Lea Scarlet Melody |

Für mich ist es ein wenig spannend, passiv mitbekommen habe ich dieses Projekt im Verlaufe der letzten 10Jahre immer mal wieder, es war irgendwie schön mehr Sichtbarkeit zu haben, mehr hab ich mich dann irgendwie aber nie auseinandergesetzt gehabt.

Jetzt bin ich seit ein paar Jahren künstlerisch als Fotografin unterwegs und es gab eine Ausstellung dieses Projekts in Lüneburg im Checkpoint-Queer, neben der Werbung worüber ich davon erfuhr beschäftigte ich mich in meinem Kopf mit dem Konzept des Andersrum Portrait Projektes.

Ich mochte zu aller erst die auf mich minimalistisch wirkende Darstellung, für mich stehen dadurch die Personen und alles was sie auf diesen Bildern zeigen wollten/konnten im Fokus und nur durchs Angucken und Blättern von Bildern, erzählen alleine diese Bilder insbesondere nebeneinander für mich so viel mehr.

Dass Alexa dann noch Anekdoten und Geschichten dazu erzählt aus all diesen Jahren macht es für mich noch umso lebendiger, wenngleich es auch ohne Worte eine beeindruckende Wirkung auf mich hat.

Es klingt erstmal einfach Menschen von hinten fotografieren, genau diese "einfache" Idee muss Mensch ja auch erstmal machen, viele Ideen und Projekte scheitern früh oder nach relativ kurzer Zeit, naja und bei noch mehr Kreativen Köpfen die ich kenne, mich eingeschlossen starten viele Ideen einfach nie. Umso inspirierender ist es für mich, dass dieses Projekt nun schon all diese Jahre existiert, denn dies ist alles andere als einfach und ich habe größten Respekt alleine schon davor!

Dazu kommt noch das politische Statement, erstmal wirkt es wieder einfach auf irgendeine Art, doch insgesamt ist es das nicht, insbesondere nicht mit aktuellen Entwicklungen in Deutschland.

Durch dieses Projekt habe ich dazu dann noch Impulse erhalten, die meine eigenen Projekte bzw. Teile davon beeinflussen,
da ich an diesem Projekt sehe, dass vieles was ich mir vorstellte funktioniert.

Danke Alexa, danke für dieses wundervolle und tief beeindruckende Projekt,
ich hoffe sehr immer wieder von ANDERSRUMportrait® zu hören und zu sehen!

Danke, dass du so toll durchhältst und weitermachst!

Antwort von Alexa

Liebe Lea Scarlet Melody,

du hast völlig recht: Oft sind es die ganz einfachen Ideen, die große Wirkung haben.

Für deine lieben Worte der Annerkennung für meine Arbeit mit ANDERSRUMportrait® danke ich dir sehr! Was du in meinem Projekt siehst, berührt mich. Ich freue mich, dass ich dir auch für deine künstlerische Arbeit Inspiration und Bestärkung sein konnte.

Es sind diese besonderen Momente der Begegnung und des Austausches, wie gestern bei der Ausstellungseröffnung im Checkpoint Queer, die mir vor Augen führen, wofür ich das alles seit so vielen Jahren mache!

Alles Gute

Alexa

Kurt Saavedra |

"Unmöglich" bedeutet immer eine temporäre Beschreibung.
Es ist mir eine große Freude, dass du dieses Projekt möglich gemacht hast.
ANDERSRUMportrait® ist besonders,
tanzend, wie ein Schmetterling,
sticht zu, wie eine Biene,
stürmisch,
wild.
Es erorbert (unsere) Herz.

Kurt Saavedra |

Lo imposible es simpre momentaneo.
Que alegría que hiciste posible este proyecto.
ANDERSRUMportrait® es un proyecto que baila como una mariposa,
pica como una abeja,
es impetuoso,
feroz.
Quiere nuestro corazon.

Abrazo de gol fierah!

PeggyMerkur |

Ahoy liebe Künstlerin,

mein ersten Gedanken zum Projekt: spannenden Perspektiven, die Raum für mehr lassen.
ANDERSRUMportrait® gibt unerwartete und überraschen Impulse. Öffnet Räume für Vielfalt. Es braucht viele Fragezeichen in unserer Gesellschaft. Bildung und Kunst können das schaffen. Diskusssionen, vielleicht weitere Kunstprojekte? Wie sichtbar sind Werte, Normen, letztlich Rollenbilder?
Nimmst du deine Fans künftig mit auf weitere Gedankenreisen? Welche Fragen hast du an die Gesellschaft? Wie wirst du diese in Zukunft stellen? Ich bin gespannt, was du noch entwickeln wirst liebe Alexa.

Bunte Herzgrüße
Deine Peggy

Sabrina |

Liebe Alexa, es ist erstaunlich wie Aussagekräftig dein Projekt ist und besonders schön finde ich dabei, dass du die Vielfalt selbst für sich sprechen lässt. Bei Deiner Eröffnungsrede am 21.07.2016 bei den Deichtorhallen im Haus der Photographie hast du erwähnt, dass Unbekanntes und Fremdes schnell zu Verachtung und Angst werden kann, dass dies ein archaischer Mechanismus ist. Umso wichtiger ist dein Projekt und das Aufzeigen unserer „regulären“ Vielfalt. Du leistest einen großen Beitrag gegen Verachtung und Angst indem zu zeigst, dass kein Mensch in unserer Gesellschaft unbekannt und fremd sein muss und wir alle Teil einer Gemeinschaft sind. Der Andrang bei der Eröffnung zeigt, dass du mit dieser Aussage nicht alleine stehst, das hat mich sehr gefreut. Ich denke, ich habe ca. 200 Personen gezählt. Ich wünsche Dir viele weitere erfolgreiche Ausstellungen und gutes Gelingen, Sabrina.

Ursula |

Kunst und politisches Statement passen für mich hier gut zusammen: Habe am Wochenende einen tollen Essay von Carolin Emcke gelesen, in dem es um darum geht, auch in Zukunft eine funktionierende Demokratie und einen Zusammenhalt des Sozialwesens zu gewährleisten. Dabei habe ich an diese Arbeit gedacht. Denn ihrer Meinung nach – und das finde ich auch – kann dies nur gelingen, wenn in unserer Gesellschaft auch für Menschen jenseits der vorherrschenden Norm Akzeptanz gefunden wird und die Verschiedenheit als Gewinn angesehen wird.

Ihr Vorschlag zu einer Verbesserung der Situation ist, dass diese Normen transparent gemacht werden müssen, dass Geschichten erzählt werden, in denen Verschiedenheit konkret wird. Aber nicht nur das Geschichten erzählen ist wichtig, sondern auch Bilder dafür zu finden. Und genau das machst dieses Projekt ja in hervorragender Weise. Denn eine Variante der Diskriminierung ist, dass Minderheiten mit bestimmten Phänotypen, Assoziationsketten, mit Rollenmustern oder einem fest gelegten Aussehen verknüpft werden, dadurch auf eine spezifische Erscheinung reduziert werden.

Jezebel Ladouce |

Tolles Projekt: Vielfältig! Anders! Individuell! Spritzig! Charmant!

Svenja |

Ich liebe ANDERSRUMportrait® - von vorne kann doch jeder!

Hendrik Käseberg |

Hätte ich es doch erfunden... geiles Thema - andersrum - wer sieht sich schon mal von hinten?
Toll umgesetzt!

Katharina Fegebank |

Ein wunderbares Fotoprojekt, das so spielerisch und unkompliziert gegen Homophobie ein starkes Signal setz!

"ANDERSRUM" ist klasse!

Katharina Fegebank 6.9.2015

Marina Schmidt |

Tolle Arbeit Alexa!

sind auch weitere Projekte schon geplant?

Es wäre zB spannend ehemalige Flüchtlinge zu fotografieren. Es gibt welche, die sich über die Jahre voll in unserer Gesellschaft integriert haben – arbeiten, sprechen fliessend Deutsch, zahlen fleissig Steuer und wissen sich zu "benehmen". Wäre es nicht spannend solche Menschen zu fotografieren? Manche unterscheiden sich optisch kaum mehr von Europäern. In meinem Freundeskreis gab es 2 davon (sind jetzt weggezogen) – sehr interessante und angenehme Menschen, die unsere Gesellschaft nur bereichern … Nur so eine Idee! Das ist die Seite der Medaille, die keiner, aber wirklich keiner in der freien Presse erwähnt … Wir profitieren von denen …

Du machst eine tolle Arbeit!
Viele Grüße

Antwort von Alexa

Liebe Marina,

ich danke dir für dein Lob und für die Idee mit den Portraits ehemals Geflüchtteter.

Meine Fotokampagne ist für alle Menschen offen, die mit ihrem Portrait ein Zeichen der Solidarisierung setzen wollen für die Akzeptanz und die Rechte von LGBIATQ+ und für alle Menschen die als "anders" stigmatisiert und diskriminiert werden.

Mit ANDERSRUMportrait® möchte ich mich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen, die Vieldalt lebt und gegen intersektionale Diskriminierung ist. Egal welcher Herkunft, Hautfarbe, Gender, sexueller Orientierung/Identität, Alter, Bildungsstand etc. ein Mensch ist - wer bei ANDERSRUMportrait® mit seinem eigenen Portrait mitmacht, setzt ein Zeichen für eine gerechtere Gesellschaft ohne Diskriminierung vom "Anderssein".

Liebe Grüsse 

Anne & Kai |

Es ist erschreckend, wie oft man im Alltag mit Homophobie und Intoleranz gegenüber anders fühlenden und anders liebenden Menschen konfrontiert wird. Umso mehr freuen wir uns, dass wir und unsere Kinder in einem von Toleranz und Offenheit geprägten Umfeld leben dürfen – wozu Dein Projekt, liebe Alexa, einen großartigen Beitrag leistet. Wir sind sehr glücklich, dass wir im Rahmen des 2015er CSD-Fotoshootings ein Teil von ANDERSRUMportrait® sein durften. Dieses lebensfrohe Projekt mit seiner eigentlich sehr ernsthaften Botschaft leistet in unseren Augen einen äußerst guten Beitrag zur aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskussion und zeigt wahre Haltung! Mach’ unbedingt weiter so! Anne & Kai

Annika |

Tolles Projekt! Tolle Bilder! Tolle Fotografin!

Bea |

Richtig gute Arbeit
Mach weiter so ☝️

Claude |

Hallo Alexa,

vielen Dank für deine Spontaneität und deine Energie, die Aktion für und mit TIDE zu machen. Wir und ich fanden es toll - und der Ansturm! Es ist eine tolle Aktion und super Zeichen gegen Homo- und Transphobie. Unser Photo und die Sendung ist auch auf Mixcloud zu sehen www.mixcloud.com/tideaktuell.

Es hat mich sehr gefreut, dich kennenzulernen! Auf ein nächstes mal:)

Lieben Gruß Claude

Rabea Davina Medzech |

"Jedes Lebewesen strebt nach Licht
Und ohne Licht gäbe es uns nicht
Ein Grund, damit es sich mehr um Menschlichkeit dreht
Wir sind Menschen, weil bei uns allen immer die Idee am Anfang steht

Photographie heißt:
Mit Licht zeichnen
Und ANDERSRUMportrait:
Damit Grenzen im Kopf zu erweichen"

rabea

Antwort von Alexa

Liebe Rabea,

ich freue mich ganz besonders über dieses sehr persönliche Gedicht von dir!

Schön, dass du beim Fotoshooting von ANDERSRUMportrait® diesen Samstag beim CSD in Hamburg vorbeigeschaut hast!

Alles Gute

Alexa

Julia |

6 Jahre Andersrum Portrait!
6 Jahre pro Vielfalt!!
6 Jahre gegen Homophobie.

Ein tolles Projekt!! Und schon über 3.000 Teilnehmer! Weiter so!

JS

Elke |

Hallo Alexa,
ich finde es so toll, dass die Bilder auf dem CSD 2015 wieder zu sehen sind. Wir sind auch da und hoffen, Dich zu treffen. bis dahin..herzliche Grüße aus Bremen - Elke

Petra Vierecke |

Liebe Alexa!
Ich freue mich ganz doll, dass wir uns heute endlich mal wieder getroffen haben.
Herzliche Grüße von Petra 4Ecke

Bettina |

Deine Kampagne ANDERSRUMportrait®, gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg - hat mich auf dem Christopher Street Day in Hamburg sehr angesprochen...

Auch DU verleitest SINNvoll dazu, nicht nur die Sichtweise auf die verschiedenen Beziehungsebenen und -formen zu durchdenken... DU drückst damit aus, andere Menschenseelen ohne Vorurteile zu betrachten!

Eine klasse Idee! Freut mich sehr !

"Anders denken" fördert die Kreativität!

LG BETTINA

P.S: Ich komme gerne zur nächsten Ausstellung!!

Nele |

Regt zum Nachdenken an - tolle Aktion! Weiter so :-)

Caro |

Gotta love it! Nice work!

Rabea |

Es war und ist wundervoll!! :-D

Robert |

Huihui huiii, ich finde das voll sweet ;-)

Bea Trampenau |

Liebe Alexa,
es fing so klein an - u.a. im JungLesbenZentrum. Und nun Rathaus, Documenta ... Ich wünsche Dir für Dein großes Projekt viel Anerkennung - auch monetär.
Anders als die Anderen,
Bea Trampenau

Simon Peters |

Liebe Alexa,
Ich bin durch die S.Z. auf dein Projekt aufmerksam geworden und war spontan begeister und habe mir alles angeguckt.
Ganz toll!

Hat mich spontan an Baselitz erinnert, der auch "andersrum" malt und natürlich an den Wanderer über dem Nebelmeer. Nur wohin schauen die Portraitierten, mit der weißen Leinwand. Der Raum scheint völlig offen zu sein. Ist es egal, wo diese Personen sich befinden, so dass nur die Person bleibt, oder fehlt etwas? Ein Nichts, das Anregung gibt für Neues. Spannend sind die Portraits auch, weil das, was man normalerweise vor allem beim Portrait betrachtet, nämlich das Gesicht, fehlt. Gerade lief in Düsseldorf im NRW-Forum die Ausstellung Gender Studies, in der Bettine Rheims transsexuelle, transidente ... queere Personen portraitiert hat. Auch dort die Suche nach dem Geschlecht, obwohl die Ausstellung gerade das in Frage gestellt hat!
Viele Grüße aus Düsseldorf
Simon Peters

Sr. Suzette O.S.P.I. |

Liebe Alexa,

besonders schön fand ich es, wie liebevoll die Menschen bei dir portraitiert werden. Man sieht viele kleine Unzulänglichkeiten, aber sie werden nicht vorgeführt oder kritisch betrachtet, sondern regelrecht geliebt. Und man spürt, dass du die Menschen auf deinen Fotos alle genau so akzeptierst und magst, wie sie sind. Oft wird der Anspruch gestellt, man möge so eine Einstellung haben, aber noch kaum je habe ich gesehen, dass sie so wahrhaft und echt gelebt und umgesetzt wird, wie du es durch deine Fotos machst.

Das genau ist es, wofür wir Schwestern stehen und darum bin ich Schwester geworden. Deswegen berühren mich deine Fotos so sehr. Und auch die Menschen, die du zeigst. Ich habe sie alle spontan ins Herz geschlossen. Vielen Dank für diese Ausstellung! Und es freut mich sehr, dass wir uns kennen gelernt haben!

Mit ganz vielen Glitzergrüßen
Sr. Suzette

Luján |

ANDERSRUMproyecto

¡Genial querida Alexa, lo que lograstes en 1 año! En el LFT de Hamburgo 2010, conocí tu proyecto y ahora es increible. Me alegro muchísimo x tu exito
Weiter so

Kathryn |

Liebe Alexa,
ich hab's ja schon oft gesagt: Ich bewundere die Art, wie Du Dein ANDERSRUMportrait® zu einem festen Teil unserer Feste und Begegnungen machst! Ich wünsche Dir und deinem Projekt alles Gute für die Zukunft!
Kathryn

Sahnie |

Phätte Kiste! You are fuckin' ANDERSRUM ;)

Justine |

Ein tolles Projekt - anonym und trotzdem sehr persönlich!

Walther |

Dieses Projekt ist für mich wirkliche Kunst!

Anica |

Tolles Projekt!
Wenn es darum geht, ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen, bin ich dabei! :) Macht weiter so! Ich wünsche euch viel Erfolg und viel Aufmerksamkeit!
Grüße vom Karlsruher CSD
Anica

Michael Jürries |

Einfach toll, die ganze Aktion auch "nicht andersrum" kann sich begesitern! Macht Spaß dabei zu sein!!
Michael

Juana Bienenfeld |

Der Andersrumfotografin alles Gute (und interessante/schräge Motive)!


Juana Bienenfeld

Steffi |

Interesasnt, individuell, speziell, besonders ... einfach super !!!

Katleen |

Liebe Alexa, liebe Anne,

die Bilder sind total schön! Ich weiß, dass hinter dem ganzen irrsinnig viel Arbeit steckt und vor allen Dingen auch Kosten! Das Projekt hier baut im Wesentlichen auf Eurer Arbeit auf und wäre sonst nie entstanden! Eine tolle Aktion, die viel zeigt und hoffentlich noch viel bewegen wird!!

Alles Liebe
Eure Katleen

 

Aus dem Gäst_innenbuch bei der Vernissage Magnus Hirschfeld Center

Anonym |

Gefällt mir und hat nicht weh getan!

Aus dem Feeedbackbuch beim Fotoshooting im Magnus Hirschfeld Centrum

Anonym |

Ich bin überrascht, wie verschieden die Frauen auch von hinten aussehen. Im Übrigen wünsche ich mir manchmal mehr Fantasie im Kleidungsstil von Lesben!

Aus dem Feeedbackbuch beim Fotoshooting beim Lesben Frühlings Treffen in Hamburg, 2010

Uschi |

Super Idee für queere Sichtbarkeit und Vielfalt! Tolles Projekt!

Aktuelle Ausstellung

Checkpoint Queer, Beim Holzberg 1, 21337 in Lüneburg

Juli 2023 - Juli 2024

Ausstellung von ANDERSRUMportrait® im Checkpoint Queer in Lüneburg

Die Finissage (Abschiedsfeier der Ausstellung) findet im Rahmen der Pride Week 2024 (Datum wird noch bekannt gegeben) unter Anwesenheit der Künstler_in statt.

Adresse: Checkpoint Queer: Beim Holzberg 1, 21335 Lüneburg statt.

Die Ausstellung mit einer Auswahl von 12 ANDERSRUMportraits wird für ein Jahr im Checkpoint Queer zu sehen sein. Bitte beachten Sie die aktuellen Öffnungszeiten vom Checkpoint Queer auf der Webseite.

 

 
Größere Kartenansicht

Dein Beitrag

Mach dich stark für LGBIATQ+